Die “kreuzwerker Landpartie”

“Employer Branding” ist ja wahnsinnig wichtig... komisch nur, dass in unserer Branche dabei allzu oft die bekannten infantilisierenden “Bällebäder” herauskommen.

“Employer Branding” ist ja wahnsinnig wichtig…

…komisch nur, dass in unserer Branche dabei allzu oft die bekannten infantilisierenden “Bällebäder” herauskommen , welche manche Coworking-Space-Betreiber sogar zu ihrem flächendeckenden Stilprinzip erhoben haben. Zugegeben - diese rundgeschliffenen, konfliktfreien und kindergartenähnlichen Vollpensions-Erlebniswelten scheinen bei vielen gut anzukommen. Sie scheinen die Last des Verantwortung tragenden, vollumfänglichen Erwachsen-Seins in der Gesellschaft wenigstens für die Verweildauer am Arbeitsplatz vergessen zu machen. Vielleicht bleibt man dann ja auch gerne länger dort? Diese Rechnung geht offenbar häufig auf.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich sehr viele Menschen, die von Ihrem ArbeitGEBER nichts anderes erwarten als genau dies: Die Zulieferung spannender Herausforderungen im Broterwerbs-Kontext in einer wertschätzenden, sachlichen Athmosphäre. Der Rest ist reines Privatleben, und dazwischen gibt es eine klare rote Linie. Eine sehr nachvollziehbare und professionelle Haltung - die nur deswegen ein wenig schade ist, weil die Themen unseres Metiers in der Regel nur vergleichsweise wenig direkt mit der Persönlichkeit des einzelnen zu tun haben. Diese zeigt sich weniger als bei manch anderen Berufsbildern unmittelbar während der Erbringung der Arbeit an sich - wir sind “halt Techniker”!

Die “kreuzwerker Landpartie” wurde 2012 ins Leben gerufen, als das junge Unternehmen eine erste Generation von Mitstreitern an Bord genommen hatte. Vonseiten der Gründer kam der Wunsch nach einem Veranstaltungs-Format auf, in dessen Rahmen sich alle hieran Interessierten auch privat ein wenig besser kennen lernen sollten - und weil hierzu immer auch das private Umfeld zählt, waren neben den KollegInnen von Anfang an auch deren Partner und Kinder mit von der Partie. Und weil dafür ein simpler Abend mit Bespaßung nicht ausreicht, nehmen wir uns ausführlich von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag Zeit. Wie der Name der Unternehmung es schon auszudrücken versucht, verkrümeln wir uns zu diesem Zweck dann in die eher einsame und intakte Natur, von der Berlin so üppig umgeben ist, und von der es im benachbarten Polen noch ungleich mehr gibt. Im Idealfall ohne Netzabdeckung…

Unser maßvolles, aber kontinuierliches Wachstum auf mittlerweile über 60 Mitarbeiter lässt die Landpartie zunehmend zu einer Herausforderung werden; zumal auch “Alumnis” und “Umfeld” sich uns immer wieder anschließen. Waren es am Anfang noch romantische Villen und Gutshäuser mit kollektiven Koch-Orgien zur Sicherstellung der Verpflegung, müssen wir mittlerweile auf eher professionelle Anbieter großer Unterkünfte zurückgreifen. Bis heute hat unser Backoffice diese Herausforderung jedoch toll gemeistert und uns noch immer unvergessliche Wochenenden beschert - so auch in diesem Jahr!

Vielen Dank dafür!