DevOps Beratung bei mycs.com

DevOps Beratung bei mycs.com

Das Projekt

kreuzwerker war bei diesem Projekt für AWS Beratung und Toolchain-Implementierung zuständig. Damit halfen wir der Firma im Prinzip, ein Bootstrap-Verfahren für ihren Betriebsprozess durchzuführen.

Das Problem

Startups haben viele Herausforderungen zu bewältigen. Wer seinen Fokus nicht auf dem Produkt behält, kann sich schnell in einem Meer aus Meinungen und Möglichkeiten zu Fragen der Infrastruktur verlieren. Vor allem wenn das Produkt auf Microservices baut. Während solch eine Struktur langfristig selbstverständlich von Vorteil ist, kann es bei dieser Wahl zum Problem kommen, dass sämtliche Arbeit in Integration und Betrieb, statt in das Weiterentwickeln des Produktes gesteckt wird. Der Erfolg eines derartigen Unternehmens hängt also maßgeblich von einer funktionierenden technischen Infrastruktur ab.

Die Lösung

kreuzwerker hatte bereits beim Einstieg ins Projekt eine nachhaltige Strategie für den Aufbau der Infrastruktur und Tool-Ausstattung vorbereitet. Am Angang des Projekts wurden die Kernaufgaben durch kreuzwerker durchgeführt. Daraufhin wurden Team-Mitglieder langsam in die DevOps-Prozesse eingeführt. Mit diesem Vorgehen halfen wir mycs dabei, den Fokus auf der Produktentwicklung zu behalten, während im Hintergrund eine nachhaltige und skalierbare Toolchain zur Versorgung der Infrastruktur aufgebaut wurde.

Unser Beitrag

Wir bauten eine 100% automatisierte Toolchain für die Bereitstellung der AWS Infrastruktur. Dazu kam ein erheblicher Anteil der Arbeit für die Host-Bereitstellung. Die Infrastruktur wurde über eine Ruby Toolchain mit automatisierten CloudFormation Aufrufen bereitgestellt. Diese beinhalteten die Vorverarbeitung von Templates und Stack Posts für Features, die in CloudFormation nicht abrufbar sind. Host-Bereitstellung wurde hauptsächlich über unveränderliche Server-Deployment-Muster mit Docker und AMI-Implementierung mit Packer durchgeführt. Darüber hinaus führten wir Varnish 4 als Caching/Routing-Lage ein, einschließlich Continuous Integration der VCL-Regeln mithilfe von CircleCI und dem Varnishtest Programm.

Vorteile

Unser Beitrag zum Projekt hatte doppelten Nutzen: Nicht nur gaben wir mycs den Freiraum, sich auf die Entwicklung ihres Produktes zu konzentrieren. Langfristig hat kreuzwerker auch dabei geholfen, ein solides und weitestgehend automatisiertes Fundament zu bauen, das mycs den Weg freimacht, das IKEA des neuen Jahrhunderts zu werden.

Fazit

mycs hat ein tolles Produkt und die Arbeit mit dem Team aus leidenschaftlichen, cleveren Ingenieuren und Managern hat uns großen Spaß bereitet. Wie immer haben wir viel gelernt. Ein interessanter Aspekt der technischen Team-Leitung war deren Fokus darauf, bei jedem Problem immer die einfachste mögliche Lösung zu finden. Bestimmte Probleme komplett innerhalb der AWS-gemanagten Infrastruktur zu lösen forderte Einfallsreichtum, aber es hat sich immer gelohnt. Denn der beste Server ist überhaupt kein Server.